Naturparkvertreter aus ganz Deutschland treffen sich im Naturpark Südschwarzwald

12.05.2017

Hier ein Einblick in dieses Treffen

Feldberg/Bonn,9. Mai 2017  Insgesamt gibt es heute 103 Naturparke in Deutschland. Diese großräumigen Landschaften, die überwiegend aus Landschafts- und Naturschutzgebieten bestehen, nehmen über 27 % der Fläche der Bundesrepublik Deutschland ein und eignen sich besonders zur Erholung und zum bewussten Erleben der Natur. Die Naturparke bewahren und entwickeln Natur und Landschaft mit den Menschen und für die Menschen. Jährlich lädt der Dachverband, der Verband Deutscher Naturparke (VDN), zur Tagung der Geschäftsführer/innen und Leiter/innen der deutschen Naturparke ein. Dieses Jahr findet die Tagung vom 8. bis 10. Mai im Naturpark Südschwarzwald statt.

„Die sieben baden-württembergischen Naturparke leisten wichtige Beiträge für die Entwicklung der ländlichen Räume, den Erhalt der biologischen Vielfalt und die Bildung für nachhaltige Entwicklung in Kooperation mit Schulen, Kindergärten und weiteren Bildungseinrichtungen“, sagte Ministerialdirektorin Grit Puchan anlässlich der „Tagung der Geschäftsführer/innen und Leiter/innen der deutschen Naturparke“ am 8. Mai in Lenzkirch.
Landrätin Marion Dammann begrüßte die Gäste aus Naturparken aus ganz Deutschland und stellte die Arbeit des Naturparks Südschwarzwald vor. „Die Naturparke in Baden-Württemberg profitieren vom Austausch mit anderen Regionen in Deutschland. Die Herausforderungen sind oft ähnlich gelagert, für die Umsetzung braucht es aber den starken regionalen Bezug.“
Die Bedeutung der Arbeit der baden-württembergischen Naturparke für die bundesweite Arbeit und Entwicklung der Naturparke stellte Dr. Michael Arndt heraus, Präsident des Verbandes Deutscher Naturpark (VDN), der die Tagung gemeinsam mit dem Naturpark Südschwarzwald ausrichtet.
Vom 8. bis 10. Mai 2017 treffen sich ca. 80 Vertreter aus 50 deutschen Naturparken auf ihrer jährlichen Tagung, um sich über aktuelle Themen ihrer Arbeit auszutauschen und um über bundesweite Projekte zu diskutieren. Auf dem Programm stehen u. a. eine Fortbildung zum Thema „Naturpark-Schule“, die gemeinsame Kommunikation der Naturerlebnisangebote der Naturparke aus ganz Deutschland auf der Website www.naturparke.de, die bessere Einbeziehung von Menschen aus sozial benachteiligten Schichten, Menschen mit Migrationshintergrund und Geflüchteten in die Angebote der Naturparke sowie die Bedeutung nachhaltiger Tourismusangebote in Naturparken für den Klimaschutz.
In zwei Exkursionen stellt der Naturpark Südschwarzwald den Gästen aus den bundesweiten Naturparken seine Arbeit vor. Exkursionsziele sind das Besucherzentrum „Haus der Natur“, eine Wanderung am Feldberg zu dem Thema „Arnika und Hinterwälder versus FIS-Weltcup und 8-er-Sessel?“, eine Exkursion in Lenzkirch-Saig mit den Themen Landwirtschaft im Hochschwarzwald sowie Schwarzwaldhaus und Moderne.

Der Verband Deutscher Naturparke (VDN) ist seit 1963 der Dachverband der Naturparke in Deutschland. 101 Naturparke sind Mitglied im VDN, darunter alle sieben Naturparke Baden-Württembergs. Er unterstützt seine Mitglieder dabei, die Naturparke aufzubauen und Vorbildlandschaften zu entwickeln. Er fördert außerdem den Erfahrungsaustausch und die Zusammenarbeit zwischen den Naturparken in Deutschland und Europa und betreibt Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit für seine Mitglieder. Bei allen Aktivitäten des VDN gilt der Leitsatz: Natur und Landschaft sind nur zusammen mit den Menschen zu schützen und zu erhalten. Beispiele für aktuelles bundesweite Projekte sind die „Qualitätsoffensive Naturparke“, „Naturpark-Schulen“, „Naturpark-Kindergärten“, „Naturparke in Europa“ oder „Barrierefreies Naturerleben“.

Weiterführende Informationen:

 

 

 

Verband Deutscher Naturparke e. V. (VDN)
Geschäftsführer: Ulrich Köster
Holbeinstraße 12
53175 Bonn
Telefon 0228 921286-0
Telefax 0228 921286-9
info@naturparke.de

Vereinsregister beim Amtsgericht Bonn Registerblatt VR 9215