Veranstaltungen 2017

25.07.2017

Sie wollen wissen, was im Naturpark los ist? Hier sind Sie richtig.

Wie in den vergangenen Jahren werden im Naturpark auch 2017 wieder eine Vielzahl von Veranstaltungen stattfinden: Naturführungen und Konzerte, Kulinarisches und Informatives zu Geologie und Geschichte dieser wunderschönen Gegend.

Nachfolgend finden Sie in chronologischer Reihenfolge die Veranstaltungen im Naturpark. Das gesamte Programm können Sie hier als pdf herunterladen.

Von wenigen Ausnahmen abgesehen finden Sie sämtliche Angebote auch zum Mitnehmen in der Druckversion des Veranstaltungskalenders. Sie ist ab der ersten Aprilwoche bei unseren 18 Mitgliedskommunen, den Landratsämtern Böblingen, Esslingen, Reutlingen und Tübingen, dem Bürger- und Verkehrsverein Tübingen sowie im Naturparkinformationszentrum in Bebenhausen kostenlos erhältlich.

Falls Sie selbst eine Veranstaltung anbieten möchten, finden Sie die Bedingungen dazu hier.

Weitere Informationen sowie Änderungshinweise zu den Veranstaltungen erhalten Sie bei der Geschäftsstelle des Naturparks Schönbuch (07071 602-6262).

Außerdem empfehlen wir, ein paar Tage vor der Veranstaltung noch einmal auf diesen Internetseiten nachzuschauen, ob sich Änderungen ergeben haben. Abweichungen vom gedruckten Kalender sind fett geschrieben.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Ki – geeignet für Kinder und Familien
Beh - geeignet für Behinderte
Au – Ausstellung
Fü – Führung
Ku – Kurs (Vorträge, Seminare & Workshops)
Kul – Kultur (Konzerte & Musik, Theater, Literatur & Lesungen)
Ra – Radtour
Sp – Sport
Wa – Wanderung
Xx – Sonstiges (Spiel & Spaß, Kulinarisches, Feste)
Zert - Durchführung durch eine/n Natur-/LandschaftsführerIn mit Zertifizierung durch den „Bundesweiten Arbeitskreis der staatlich getragenen Bildungsstätten im Natur- und Umweltschutz (BANU)“ oder eine/n Staatlich Geprüfte/n Waldpädagoge/-pädagogin

 

Wir wünschen allen Besuchern viel Spaß!

Juni
März - April - Mai - Juni - Juli - August - September - Oktober - November - Dezember

18.06.2017

Wo Du nur hinschaust, wächst herrlicher Wein

Veranstaltung findet ebenfalls statt: 13.08., 17.09., 08.10.

Ausgedehnte Weinberge gehörten einst zum Besitz von Kloster Bebenhausen – ein Grund dafür, dass es um 1300 zu den reichsten Konventen zählte. Die landwirtschaftliche Tüchtigkeit der Zisterzienser
war sprichwörtlich. Der Rundgang führt durch Außenbereiche,aber auch dahin, wo der Wein einst gelagert wurde. Zum Schluss gibt’s eine kleine Probe mit Weinen aus Rebsorten, die früher in den Klosterweinbergen wuchsen
Dier Veranstaltung findet von 15:30 bis 17:30 statt.


Vor Ort für Sie zuständig: Darja Hahn
Ort: Kloster, 72074 Tübingen-Bebenausen
Treffpunkt: An der Klosterkasse
Teilnehmer: höchstens 25, nicht barrierefrei, für Erwachsene
Teilnahmegebühr: 18,00 €, ermäßigt 9,00 €
Anmeldung nötig; möglich ab sofort. Ansprechpartner: Klosterkasse Bebenhausen, Telefon: 07071 602802, E-Mail:
info@kloster-bebenhausen.de

25.06.2017

Bauern, Jäger, Waldgeschichte(n) Geschichte der Braunäcker

Wir beginnen mit einer kurzen Einführung im Jagd- und Waldzimmer des Schlosses. Über historische Wege, durch das ehemalige herzogliche Jagdrevier erreichen wir die alte Rodungsinsel Braunacker. Sowohl die Kelten, wie die Römer und natürlich die Waldenbucher haben Spuren hinterlassen. Sie erzählen uns vom Leben in vorigen Jahrhunderten. Schließlich geht es zurück nach Waldenbuch, wo wir im Landgasthof Rössle einkehren können.

Die Veranstaltung findet von 14: bis 17 Uhr (ohne Einkehr) statt. 

Vor Ort für Sie zuständig: Günther Schwarz
Ort: Kirchgasse 3, Schloss Waldenbuch, 71111 Waldenbuch
Treffpunkt: Schlosshof
Teilnehmer: 10 - 40,
Teilnahmegebühr: 5,00 €, Kinder frei. Kosten ohne Einkehr im Landgasthof Rössle
Anmeldung nötig. Ansprechpartner: Hatice Aydemir, Telefon: 07157 129325, E-Mail:
Hatice.aydemir@waldenbuch.de

 
 

Juli
März - April - Mai - Juni - Juli - August - September - Oktober - November - Dezember
August
März - April - Mai - Juni - Juli - August - September - Oktober - November - Dezember
September
März - April - Mai - Juni - Juli - August - September - Oktober - November - Dezember

22.09.2017

Zur Hirschbrunft in den Schönbuch

22.09.2017 - 19:00 Uhr - - Wa - Ki - Beh

Veranstaltung findet ebenfalls statt: 15.09., 16.09., 23.09., 29.09.

Auf einer kleinen Wanderung wird die "Hochzeit" im Schönbuch erlebbar, die Brunft des Rotwilds. Wir erleben urige Brunftrufe und den Klang von Geweihstangen, die bei erbitterten Kämpfen der Hirsche gegeneinanderschlagen. Mit sehr viel Glück und bei entsprechend ruhigem Verhalten können sogar Tiere beobachtet werden. Natürlich kommen alle anderen Schönbuch-Themen nicht zu kurz. Wie sich die Nutzung des Waldes auswirkt und wie die spezielle Zielsetzung im Schönbuch Mensch und Natur zugute kommt, wird vor Ort erläutert.

Vor Ort für Sie zuständig: Revierleiter Jörg Maurer
Treffpunkt: wird bei der Anmeldung bekannt gegeben
Teilnehmer: 10 - 25, Mindestalter 10 Jahre
Kostenlos. Eine kleine Spende an den Förderverein Naturpark Schönbuch ist willkommen.
Anmeldung nötig. Ansprechpartner: Jörg Maurer, Telefon: 07031 733746, E-Mail:
j.maurer@kreis-tuebingen.de

23.09.2017

Ein ganzer Tag nur Wald – der wilde Osten -

23.09.2017 - 8:00Uhr - Wa - Ki -Beh

Von Dettenhausen nach Kirchentellinsfurt.
Durch vier Landkreise führt uns die ca. 35 km lange Wanderung im östlichen Naturparkteil.
Nach Start in Dettenhausen (ÖPNV Schönbuchbahn und Bus) besteigen wir den Betzenberg (500m), umrunden diesen im Osten und gelangen durch das Schaichtal über den Schwarzen Hau zur B464. Von dort geht es dem Talverlauf des Reichenbaches folgend zum Neckar (300m). Über die Neckarhalde wird Kirchentellinsfurt (ÖPNV, Bahn) erreicht.
Ende der Veranstaltung: 19:00 Uhr.
Anmerkungen: anspruchsvolle Weitwanderung, Kondition und Ausdauer erforderlich. Gutes Schuhwerk und wetterfeste Bekleidung unbedingt erforderlich. Unterwegs keine Einkehrmöglichkeiten. Start- und Endpunkt sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Vor Ort für Sie zuständig: Forstdirektor Werner Gamerdinger und Forstdirektor Georg Kemmner
Ort: Waldgebiet östlicher Schönbuch
Treffpunkt: Bahnhof Dettenhausen
Teilnehmer: 8 - 20
Kostenlos.
Anmeldung nötig; möglich ab sofort. Ansprechpartner: Forstdirektor Georg Kemmner, Telefon: 71214803221, E-Mail:
forstamt-aussenstelle@kreis-reutlingen.de

23.09.2017

Kinderführung: Die Bären sind los

23.9.2017 - 10:30Uhr - - Ki

Veranstaltung findet ebenfalls statt: 29.04., 24.06.

Wilhelm II. und Königin Charlotte waren begeisterte Jäger. In ihrem Jagdschlösschen wimmelt es nur so von „wilden Tieren“: Hirsche, Wildschweine, Bären, Wildkatzen, Eulen, Auerhähne… In dieser Sonderführung erfahren die Kinder Spannendes über die Tiere und die Jagd. Anschließend können sie sich selbst beim Bogen- und Armbrustschiessen als Schützen erproben.
Beginn der Veranstaltung: 10:30 Uhr
Ende der Veranstaltung: 12:30 Uhr.
Anmerkungen: Die Kinder sollten sich in den kälteren Monaten warm anziehen! Die Räumlichkeiten sind nicht geheizt. Die Führung kann gegen Aufpreis auch als dreistündiger Kindergeburtstag gebucht werden (Infos über die Museumskasse, s.u.)

Vor Ort für Sie zuständig: Anne-Kathrin Bui-Späth oder Christiane Kisling –Schwan
Ort: 72074 Tübingen Bebenhausen
Treffpunkt: Museumskasse von Schloss und Kloster Bebenhausen
Teilnehmer: maximal 12 Kinder von 6 bis 10 Jahren.
Das Schloss ist nicht barrierefrei und nicht rollstuhlgeeignet.
Teilnahmegebühr: 9,00 €, inklusive Materialkosten
Anmeldung nötig.
Ansprechpartner: Kasse des Kloster- und Schlossmuseums, Telefon: 07071 602 802, E-Mail: info@kloster-bebenhausen.de

23.09.2017

Zeugen der Vergangenheit im Herrenberger Stadtwald

 

23.09.2017 - 13:00Uhr -  - - Ki - Wa - BANU

Veranstaltung findet ebenfalls statt: 20. Mai

Der Herrenberger Stadtwald war schon im Mittelalter ein eigenständiges Waldgebiet innerhalb des Schönbuchs. Er bietet auch neben dem spektakulären Schonbuchtrauf viele Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch lohnen. Die Wanderung führt zu Punkten, die wald- und kulturgeschichtlich interessant sind und das Miteinander von Mensch und Natur sichtbar machen. Schon immer war das Waldgebiet des Schönbuchs nicht nur Naturraum, sondern auch geschichtlicher Raum, in dem die früheren Anrainer Spuren ihres Wirkens hinterlassen haben.
Beginn der Veranstaltung: 13:00 Uhr
Ende der Veranstaltung: 17:00 Uhr.
Anmerkungen: Länge der Tour: ca.9 km, gutes Schuhwerk wird empfohlen, da auch unbefestigte Wege begangen werden.

Achtung, hier hat sich im gedruckten Kalender ein Fehler eingeschlichen! Korrekt sind folgende Angaben:
Vor Ort für Sie zuständig: Erich Loos
Ort: Herrenberger Stadtwald am Waldfriedhof, 71083 Herrenberg
Treffpunkt: Parkplatz Waldfriedhof, gegenüber Naturfreundehaus
Teilnehmer: 5 – 20; nicht rollstuhl- und kinderwagengeeignet
Teilnahmegebühr: 6,00 €, Jugendliche 3,00 €
Anmeldung nötig. Ansprechpartner: Erich Loos, Telefon: 0157 86018193, E-Mail:
elos51@web.de

23.09.2017

Zur Hirschbrunft in den Schönbuch

23.09.2017 - 19:00 Uhr - - Wa - Ki - Beh

Veranstaltung findet ebenfalls statt: 15.09., 16.09., 22.09., 29.09.

Auf einer kleinen Wanderung wird die "Hochzeit" im Schönbuch erlebbar, die Brunft des Rotwilds. Wir erleben urige Brunftrufe und den Klang von Geweihstangen, die bei erbitterten Kämpfen der Hirsche gegeneinanderschlagen. Mit sehr viel Glück und bei entsprechend ruhigem Verhalten können sogar Tiere beobachtet werden.  Natürlich kommen alle anderen Schönbuch-Themen nicht zu kurz. Wie sich die Nutzung des Waldes auswirkt und wie die spezielle Zielsetzung im Schönbuch Mensch und Natur zugute kommt, wird vor Ort erläutert.

Vor Ort für Sie zuständig: Revierleiter Jörg Maurer
Treffpunkt: wird bei der Anmeldung bekannt gegeben
Teilnehmer: 10 - 25, Mindestalter 10 Jahre
Kostenlos. Eine kleine Spende an den Förderverein Naturpark Schönbuch ist willkommen.
Anmeldung nötig. Ansprechpartner: Jörg Maurer, Telefon: 07031 733746, E-Mail:
j.maurer@kreis-tuebingen.de


24.09.2017

Heimat erkunden

24.09.2017 - 9:30Uhr - - Wa - BANU  

Gemeinsame, erholsame Wanderung etwa drei Stunden durch den Schönbuch, vorbei an Schutz- und Wildbeobachtungshütten mit Gelegenheit zum Vespern. Wir beginnen unsere Tour am Weißen Stein, vorbei am Rotwildgehege, wir besuchen u. a. die Tschirner Hütte und gehen ein Stück der Via Rheni entlang zurück zu unserem Ausgangspunkt.
Beginn der Veranstaltung: 9:30 Uhr
Ende der Veranstaltung: 12:30 Uhr.
Anmerkungen: wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk und Vesper mitbringen


Vor Ort für Sie zuständig: Martina Obert
Ort: An der B464 gegenüber der Einfahrt zur Weiler Hütte, Weil im Schönbuch, Parkplatz Weißer Stein
Treffpunkt: Parkplatz Weißer Stein
Teilnehmer: 5 - 10
Teilnahmegebühr: 5,00 €
Anmeldung nötig; möglich ab sofort. Ansprechpartner: Martina Obert, Telefon: 07031 605044, E-Mail:
martina.str1@web.de
 

24.09.2017

Öffnung Sandmühle und Schmiede in Rohrau 2017

24.09.2017 - 10:30 Uhr - Ki - Beh - Kul - - Wa

 

Weitere Öffnungstage: 30.04., 28.05., 05.06., 25.06., 30.07., 27.08., 29.10.

Aus der im Jahre 1799 erbauten Gips- und Sandmühle in Rohrau ist ein kleines Museum geworden, das im März 1988 offiziell eingeweiht wurde. Mit der Renovierung dieser Mühle und dem dort zusammengestellten Anschauungsmaterial über die Arbeit der Gips- und Sandbauern wurde ein Stück Vergangenheit wieder gegenwärtig. Die Ausstellung veranschaulicht nicht nur die einstige Herstellung von Gips und Stubensand, sondern zeigt auch die schwierigen Lebensbedingungen der Menschen, die dieser Arbeit nachgingen.
Die Sandmühle Rohrau bietet einen wertvollen Beitrag zur Heimatgeschichte von Rohrau. Das kleine Steingebäude, das sich versteckt hinter den Gebäuden der Eckle Gärtringer-/Hildrizhauser Straße befindet, legt - ebenso wie die noch heute sichtbaren Gips- und Sandsteinbrüche oberhalb des Ortes - von der Arbeit und dem Leben rund um den Gips und Sand deutlich Zeugnis ab.
Historische Schmiede
Im Jahr 2008 konnte die Gemeinde Gärtringen aufgrund ehrenamtlichen Engagements eine historische Schmiede neben der Sandmühle eröffnen, beides zusammen bilden nun ein besonders reizvolles Museumsensemble, das gemeinsam besichtigt werden kann. Die alte Schmiede zeigt anschaulich wie der Dorfschmied sein wichtiges Handwerk von der Herstellung von Werkzeugen bis hin zum Hufbeschlag in früherer Zeit betrieb.

Eine Besichtigung dieses einmaligen historischen Denkmals lohnt sich für jung und alt, für groß und klein. Eine Videovorführung ergänzt anschaulich die Darstellung in diesem historischen Kleinod.
Geöffnet von 10:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Anmerkungen: Interessierte Gruppen können gerne ausserhalb dieser Öffnungszeiten einen Termin direkt im Rathaus Rohrau (Tel.: 07034/923-210) vereinbaren. Der Besuch kann ideal mit einer Wanderung im Schönbuch oder einer Radtour verbunden werden. Eine hervorragende Gastronomie finden Sie im Ort.


Vor Ort für Sie zuständig: N.N.
Ort: Hildrizhauserstr. 5, 71116 Gärtringen
Kostenlos.
Ansprechpartner: Ortsvorsteher Torsten Widmann, Telefon: 07034 923 210, E-Mail:
widmann@gaertringen.de

2. Tübinger Barfuß-Wandertag

24.09.2017 - 11:00 Uhr- Ki - Wa

Barfußwandern - ein Erlebnis für die Sinne und eine Chance für Kinder
Laufen Sie Barfuß mit der Tübinger Barfuß Initiative für einen guten Zweck

Barfußlaufen ist gesund. Es trainiert die Fußmuskulatur, fördert
die Balance, aktiviert Kreislauf sowie Immunsystem und macht
glücklich. Schon Pfarrer Sebastian Kneipp (1821–1897) schrieb in
seinem Testament „Das Barfußgehen hat für die menschliche
Natur eine so hohe Bedeutung, dass, wenn jeder seine Wichtigkeit
kennen würde, er das Barfußgehen nie vollständig einstellen
würde.“
Der 2.te Tübinger Barfuß-Wandertag bietet allen Interessierten
die Gelegenheit, bei einer geführten Wanderung „unten
ohne“ die ausgebauten und naturbelassenen Wege durch den
Naturpark Schönbuch  zu erkunden und
zu erfühlen.

Dazu laufen Sie Barfuß mit der Tübinger Barfuß Initiative für einen guten Zweck:

Startgelder als Spende für den Waldheim Spatzennest e.V.

 

Startgeld .Mind. 5 € / Erwach. (Spende für Kinder) Kinder bis 14 Jahre frei

Strecke ca. 5-6 km (Erweiterung möglich auf ca. 14 km)

Laufzeit min 2-3 Std. bis max. 4 Std.(je nach Tempo)

Vesper, Getränke aus dem Rucksack sowie Minimalschuhe (keine Flip Flop!) und wetterangepasste Laufkleidung unbedingt mitnehmen

Niemand wird gezwungen barfuß zu laufen! .Alles je nach Trainingsniveau, Lust & Laune...und Wetter

Anschließend treffen sich alle Teilnehmer beim Gasthof Sonne zu einem Abschiedsumtrunk.

24.09.2017

Querwaldein – Entlang der Winterhänge des Siebenmühlentals

24.09.2017 - 14:00Uhr - - Wa - Ki

Die NABU-Ortsgruppe Steinenbronn-Waldenbuch und der Schwäbische Albverein laden zur Wanderung mit den beiden Försterinnen Stefanie Knorpp und Kathrin Klein ein.
Entlang des Bundeswanderweges und auf kleinen Pfaden abseits der Waldwege laden alte und besondere Wälder zum Verweilen ein. Ein Blick hinter die Kulissen zeigt wie vielseitig und phantastisch unser Wald ist.  
Bitte gutes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung mitbringen.

Vor Ort für Sie zuständig: Landratsamt Böblingen -Forsten- Forstrevierleiterinnen Stefanie Knorpp und Kathrin Klein
Treffpunkt: Wanderparkplatz in Waldenbuch am Biergarten Waldmeister
Teilnehmeranzahl nicht begrenzt
Kostenlos. Eine kleine Spende zu Gunsten des NABUs ist willkommen
Ansprechpartner: Wolfgang Schall, Telefon: 07157 27588

29.09.2017

Zur Hirschbrunft in den Schönbuch

29.09.2017 - 19:00 Uhr - - Wa - Ki - Beh

Veranstaltung findet ebenfalls statt: 15.09., 16.09., 22.09., 23.09.

Auf einer kleinen Wanderung wird die "Hochzeit" im Schönbuch erlebbar, die Brunft des Rotwilds. Wir erleben urige Brunftrufe und den Klang von Geweihstangen, die bei erbitterten Kämpfen der Hirsche gegeneinanderschlagen. Mit sehr viel Glück und bei entsprechend ruhigem Verhalten können sogar Tiere beobachtet werden.  Natürlich kommen alle anderen Schönbuch-Themen nicht zu kurz. Wie sich die Nutzung des Waldes auswirkt und wie die spezielle Zielsetzung im Schönbuch Mensch und Natur zugute kommt, wird vor Ort erläutert.

Vor Ort für Sie zuständig: Revierleiter Jörg Maurer
Treffpunkt: wird bei der Anmeldung bekannt gegeben
Teilnehmer: 10 - 25, Mindestalter 10 Jahre
Kostenlos. Eine kleine Spende an den Förderverein Naturpark Schönbuch ist willkommen.
Anmeldung nötig. Ansprechpartner: Jörg Maurer, Telefon: 07031 733746, E-Mail:
j.maurer@kreis-tuebingen.de


30.09.2017

Nächtliche Rufe im dunklen Wald – Eulen

30.09.2017 - 19:00Uhr - Ki - - BANU

Eulen gelten als Symbol der Weisheit und haben etwas Mystisches an sich. In vielen Kulturen wurden sie verehrt. Ihre Rufe verbreiten in jedem Krimi einen Hauch von Grusel. Sie sind Meister der nächtlichen Jagd und führen ein heimliches Leben in unseren Wäldern. Als Beutegreifer haben sie sich an die besonderen Anforderungen der Nacht angepasst. Die Rufe der Eulen dienen sowohl der eigenen Standortkundgabe als auch der Revierabgrenzung. Was hat es damit auf sich, dass sie mit dem Tod oder gar mit dem Teufel in Verbindung gebracht und lange verfolgt wurden? Nach einer kurzen Einführung wollen wir auf unserem abendlichen Waldspaziergang den Eulen auf die Spur kommen, ihre Rufe hören und gleichzeitig die besondere Stimmung im dunklen Wald erleben. Wir Menschen sehen bekanntlich bei Dunkelheit nicht gut, dafür bekommen unsere anderen Sinne mehr Bedeutung. Lassen Sie sich überraschen!
Die Veranstaltung findet von 19 bis 21 Uhr statt.

Vor Ort für Sie zuständig: Claudia Simon
Treffpunkt: Wanderparkplatz Rotes Tor
Teilnehmer: 5 - 20, für interessierte Kinder ab 6 Jahren geeignet
Teilnahmegebühr: 5,00 €, Kinder unter 6 Jahren sind kostenfrei
Anmeldung nötig. Ansprechpartner: Claudia Simon, Telefon: 0711 7775765, E-Mail:
clau-si@t-online.de

Oktober
März - April - Mai - Juni - Juli - August - September - Oktober - November - Dezember

03.10.2017

Waidmannsheil – das Jagdwesen der Württembergischen Könige

3.10.2017 - 15:30Uhr -

Veranstaltung findet ebenfalls statt: 22.04., 09.07., 28.10.,19.11.

Wilhelm II., letzter König von Württemberg, war begeisterter Jäger. Immer wieder lud er Gäste nach Bebenhausen ein: zur Jagd im Schönbuch. Leibjäger Karl Lederle lädt ein auf eine Zeitreise in das Jahr 1915. Er erzählt vom Leben des Königspaares und zeigt die Schlossräume, denn: Die Majestäten befinden sich gerade in Stuttgart.
Mundartliche Führung auf Schwäbisch.
Beginn der Veranstaltung: 15:30 Uhr
Ende der Veranstaltung: 17:00 Uhr

Vor Ort für Sie zuständig: Holger Starzmann
Ort: Im Schloss, 72074 Bebenhausen
Treffpunkt: Museumskasse von Schloss und Kloster Bebenhausen
Teilnehmer: höchstens 25, Mindestalter 14 Jahre, keine Schulklassen
Das Schloss ist nicht barrierefrei und nicht rollstuhlgeeignet.
Teilnahmegebühr: 9,00 €, ermäßigt 4,50 €
Anmeldung nötig. Ansprechpartner: Kasse des Kloster- und Schlossmuseums, Telefon: 07071 602 802, E-Mail:
info@kloster-bebenhausen.de

07.10.2017

Rund um Breitenholz

7.10.2017 - 14:00Uhr - - Ki

Wo sich Ammerhöhen und Schönbuch-Westhänge wie ein Liebespaar innig umarmen, liegt eines der schönsten Juwele des Naturparks Schönbuch (Erlebniswanderung mit Weinprobe).
Beginn der Veranstaltung: 14:00 Uhr
Ende der Veranstaltung: 17:30 Uhr
Anmerkungen: Bitte festes Schuhwerk mitbringen. Dauer 3,5 Stunden, 1 Stunde Gehzeit.


Vor Ort für Sie zuständig: Jan Bong und Ludolf Bertram
Treffpunkt: wird bei der Anmeldung bekannt gegeben
Teilnehmer: 5 - 25
Kostenlos. Eine kleine Spende an den Förderverein Naturpark Schönbuch ist willkommen.
Anmeldung nötig. Ansprechpartner: Jan Bong und Ludolf Bertram, Telefon: 07071 610604 u. 07032 957200, E-Mail: Jan.Bong@web.de oder Ludolf.Bertram@web.de


07.10.2017

Nächtliche Rufe im dunklen Wald – Eulen

7.10.2017 - 19:00Uhr - - Ki - BANU

Eulen gelten als Symbol der Weisheit und haben etwas Mystisches an sich. In vielen Kulturen wurden sie verehrt. Ihre Rufe verbreiten in jedem Krimi einen Hauch von Grusel. Sie sind Meister der nächtlichen Jagd und führen ein heimliches Leben in unseren Wäldern. Als Beutegreifer haben sie sich an die besonderen Anforderungen der Nacht angepasst. Die Rufe der Eulen dienen sowohl der eigenen Standortkundgabe als auch der Revierabgrenzung. Was hat es damit auf sich, dass sie mit dem Tod oder gar mit dem Teufel in Verbindung gebracht und lange verfolgt wurden? Nach einer kurzen Einführung wollen wir auf unserem abendlichen Waldspaziergang den Eulen auf die Spur kommen, ihre Rufe hören und gleichzeitig die besondere Stimmung im dunklen Wald erleben. Wir Menschen sehen bekanntlich bei Dunkelheit nicht gut, dafür bekommen unsere anderen Sinne mehr Bedeutung. Lassen Sie sich überraschen!
Die Veranstaltung findet von 19 bis 21 Uhr statt-

Vor Ort für Sie zuständig: Claudia Simon
Treffpunkt: Wanderparkplatz/Grillplatz Schaichhof
Teilnehmer: 5 - 20, für interessierte Kinder ab 6 Jahren geeignet
Teilnahmegebühr: 5,00 €, Kinder unter 6 Jahren sind kostenfrei
Anmeldung nötig. Ansprechpartner: Claudia Simon, Telefon: 0711 7775765, E-Mail: clau-si@t-online.de 

08.10.2017

32. Pliezhäuser Fuhrmannstag

08.10.2017 (Sonntag) 09:00 Ki - Xx,

Auf kraftvolle Weise demonstrieren zünftige Fuhrleute und ihre 4-beinigen Partner den Einsatz des Pferdes in der Landwirtschaft. Pflügen und Ackerwagenfahren waren zu Beginn des 20. Jahrhunderts für den täglichen Broterwerb unerlässlich. Für die naturschonende Arbeit im Wald wird das Pferd noch bis heute gerne eingesetzt.
Und genau in diesen Disziplinen zeigen die Paare ihr Können und messen sich auf der idyllisch am Schönbuchrand gelegenen Anlage.
 
1) Schönbuch-Holzrücke-Wettbewerb mit Baden-Württembergischer Meisterschaft
Hier ist Präzision und Stärke gefordert. Es gilt einen 10 Meter langen Baumstamm durch einen Parcours –teils auf dem Rasenplatz teils im Wald- zu manövrieren und am Ende des Parcours auf eine Langholzwagen zu laden. Extrem konzentriertes und vertrauensvolles Zusammenarbeiten ist hier erforderlich.
Gewertet wird auf Fehler und Zeit.
 
2) Leiterwagen-Geschicklichkeitsfahren für 2-Spänner
Kleider machen Leute, da hier stielechte Anspannung und Kleidung erwünscht - Kopfbedeckung und Jacke jedoch Pflicht sind und flinker Beifahrer kann über Sieg und Niederlage entscheiden. Es gilt es einen sperringen Leiterwagen - zum Teil vom Boden aus zum Teil vom Bock aus- durch einen anspruchsvollen Parcours zu deichseln. Dazu müssen u. a. Teilprüfungen, wie Anspannen der Pferde, Strohaufladen, das Schafgatter und die Peitschen-Prüfung absolviert werden. Hier werden Gehorsam, Genauigkeit und die Lauffreude des Beifahrers bewertet.
 
3) Wettpflügen für 2-Spänner
Was sich früher über viele Tage erstreckte, erledigen heute High-Tech-Traktoren in wenigen Stunden- das Ackerpflügen im Frühjahr und Herbst. Beim dieser Prüfung lebt die Tradition wieder auf. Es gilt ein 10m x 40 m großes Beet gleichmäßig zu bearbeiten. Gleichmäßig bedeutet, dass die Erlaubte Abweichung der Furchentiefe nicht mehr als 2 cm betragen darf und die Furchen schnurgerade sein müssen. Gestartet wird von allen Gespannen geleichzeitig. Es kommt also auf Schnelligkeit und Genauigkeit an. Wer ohne Gehilfen pflügt erhält Bonuspunkte

Ende der Veranstaltung: 18:00 Uhr.
Anmerkungen: Wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk tragen. Weitere Infos sowie aktuelle Zeiteinteilung (1 Woche vorher) unter: www.reitvereinpliezhausen.de.

Ort: Im Greut 1, 72124 Pliezhausen
Teilnehmeranzahl nicht begrenzt
Teilnahmegebühr: 2,50 €, Kinder frei
Ansprechpartner: Reit- und Fahrverein Pliezhausen, Telefon: 07127 70568, E-Mail:
info@reitvereinpliezhausen.de

08.10.2017

Waldspaziergang in Aichtal-Neuenhaus auf historischen Spuren

08.10.2017 (Sonntag) 14:00 Ki - - Wa - Zert
Waldspaziergang in Aichtal-Neuenhaus auf historischen Spuren

Einblicke in die kulturhistorische Bedeutung des heutigen Naturparks Schönbuch gewährt dieser ca 4,5 km lange geführte Rundgang. Vor allem das Häfnerhandwerk und der Sandsteinabbau haben in früheren Jahren die Familien im nord-östlichen Schönbuch zwischen Aich und Schaich ernährt. 
Es ist möglich, anschließend an den Waldspaziergang das Häfnermuseum in Neuenhaus zu besichtigen.

Ende der Veranstaltung: 16:00 Uhr.
Anmerkungen: Der Rundgang verläuft weitestgehend auf befestigten Wegen, trotzdem wird empfohlen, festes Schuhwerk zu tragen.

Vor Ort für Sie zuständig: Norbert Held
Ort: Schönbuchstraße 44, 72631 Aichtal-Neuenhaus
Treffpunkt: Waldparkplatz
Teilnehmeranzahl nicht begrenzt
Kostenlos. Eine kleine Spende an den Förderverein Naturpark Schönbuch ist willkommen.
Ansprechpartner: Norbert Held, E-Mail:
norbert.held@mail.com

08.10.2017

Wo Du nur hinschaust, wächst herrlicher Wein

08.10.2017 (Sonntag) 15:30 - Xx

Veranstaltung findet ebenfalls statt: 18.06., 13.08., 17.09.

Ausgedehnte Weinberge gehörten einst zum Besitz von Kloster Bebenhausen – ein Grund dafür, dass es um 1300 zu den reichsten Konventen zählte. Die landwirtschaftliche Tüchtigkeit der Zisterzienser
war sprichwörtlich. Der Rundgang führt durch Außenbereiche,aber auch dahin, wo der Wein einst gelagert wurde. Zum Schluss gibt’s eine kleine Probe mit Weinen aus Rebsorten, die früher in den Klosterweinbergen wuchsen.
Ende der Veranstaltung: 17:30 Uhr.

Vor Ort für Sie zuständig: Darja Hahn
Ort: Kloster, 72074 Tübingen-Bebenhausen
Treffpunkt: An der Klosterkasse
Teilnehmer: höchstens 25, nicht barrierefrei, für Erwachsene
Teilnahmegebühr: 18,00 €, ermäßigt 9,00 €
Anmeldung nötig; möglich ab sofort. Ansprechpartner: Klosterkasse Bebenhausen, Telefon: 07071 602802, E-Mail:
info@kloster-bebenhausen.de

13.10.2017

Lebendiger Schönbuch – Die Natur im Wechsel der Jahreszeiten

13.10.2017 (Freitag) 19:30 Ku

Der Naturpark Schönbuch hält für den interessierten Naturfreund das ganze Jahr über eindrucksvolle Erlebnisse bereit. Das große Waldgebiet bietet mit seinen zahlreichen Bächen und Stillgewässern Lebensräume für eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen.
Im Vortrag werden anhand von Nahaufnahmen neben bekannteren Arten vor allem oft übersehene oder sich nur flüchtig zeigende kleinere Bewohner des Schönbuchs portraitiert und über interessante Details aus ihrem Leben berichtet.
Im Wechsel der Jahreszeiten zeigt der Schönbuch dem aufmerksamen Wanderer ganz unterschiedliche Gesichter. Im Frühjahr erwachen die Pflanzen zu neuem Leben und bieten mit ihrem Blütenreichtum auch zahlreichen Insekten neue Nahrungsquellen. In den Gewässern versammeln sich die Amphibien zur Fortpflanzung.
In der sommerlichen Wärme fühlen sich viele "kaltblütige" Tiere, wie Käfer, Schmetterlinge und Reptilien besonders wohl. Bei ausreichender Feuchte schießen die Fruchtkörper der Pilze aus dem Boden und an Regentagen staunt man über die Zahl der ansonsten meist unsichtbaren Schnecken.
Der Herbst ist die Zeit der Samen- und Fruchtreife. Der Wald legt ein buntes Kleid an und beginnt sich zu "entblättern". Für viele Tiere geht das Leben zu Ende, andere nutzen diese Zeit, um ausreichende Reserven für die lange, kalte und nahrungsarme Winterzeit zu sammeln.
Die kalte Jahreszeit verbringen manche Säugetiere wie z.B. die Fledermäuse im Winterschlaf. Hierzu suchen sie geeignete Plätze auf, in deren Schutz sie ihre Körpertemperatur deutlich absenken. Nur mit Hilfe dieses Energiesparprogramms können sie ohne Nahrungsaufnahme mehrere Monate überleben. Überraschend ist, dass einige Insektenarten den Schwerpunkt ihrer Aktivität in die kalte Jahreszeit verlegt haben, manche pflanzen sich sogar mitten im Winter fort. Diese Winzlinge sieht man meist nur, wenn sie auf der Oberfläche des Schnees herumlaufen.
Ende der Veranstaltung: 21:00 Uhr.

Vor Ort für Sie zuständig: Prof. Dr. Ewald Müller
Ort: Mozartstraße 8, 72631 Aichtal
Teilnehmeranzahl nicht begrenzt
Kostenlos. Spenden werden für den Fledermausschutz im Schönbuch verwendet.
Ansprechpartner: Prof. Dr. Ewald Müller, Telefon: 07071 81460, E-Mail:
ewald.mueller@uni-tuebingen.de

14.10.2017

Geheimnisvoller Schönbuch – "Botschaften" aus dem Wald

14.10.2017 (Samstag) 10:00 Ki - Beh - - Kul - Wa - Xx - Zert

Veranstaltung findet ebenfalls statt: 13.05.

Eine Wanderung für die feinen Sinne! Markante Bäume, stille Quellen, versteckte "Orte der Kraft" im Schönbuch. Auf dieser Wanderung mit etwa 9 Stationen macht Sie Nikolaus Fischer, zertifizierter Schönbuch-Naturführer, mit einigen dieser Orte bekannt. Dazwischen gibt es musikalische Einlagen der Sängerin und Komponistin Heinke Heim.
Zum Ausklang erwartet Sie bei einem feinen Tee eine hausgemachte Köstlichkeit aus der Region.
Ende der Veranstaltung: 14:30 Uhr.
Anmerkungen: Festes Schuhwerk, kleines Vesper mitbringen

Vor Ort für Sie zuständig: Nikolaus Fischer
Ort: 71157 Hildrizhausen
Treffpunkt: wird bei der Anmeldung bekannt gegeben
Teilnehmer: mindestens 5
Teilnahmegebühr: 8,00 €, Kinder frei, Preis für Verkostung inbegriffen. Eine kleine Spende an den Förderverein Naturpark Schönbuch ist willkommen.
Anmeldung nötig; möglich ab 01.03., Ansprechpartner: Nikolaus Fischer, Telefon: 07031 4914 500, E-Mail:
fischer.naturfuehrer@go4more.de

15.10.2017

Hirten, Schinken, Waldgeschichte(n) Spuren alter Waldnutzung

15.10.2017 (Sonntag) 14:00 Ki - - Wa

Der Weg führt entlang des Mühlkanals vorbei an der Firma Ritter in das Fäulbachtal. Durch abwechslungsreiche Wälder erreichen wir das Waldkulturerbe Neuweiler Viehweide. Entlang der Aich und dem Rohrwiesensee geht es zurück nach Waldenbuch. Am Ende ist eine Einkehr im Landgasthof Rössle geplant.
Ende der Veranstaltung: 17:00 Uhr (ohne Einkehr).
Anmerkungen: Festes Schuhwerk wird empfohlen.

Vor Ort für Sie zuständig: Günther Schwarz
Ort: Auf dem Graben 5, 71111 Waldenbuch
Treffpunkt: Landgasthof Rössle
Teilnehmer: 10 - 40
Teilnahmegebühr: 5,00 €, Kinder frei. Kosten ohne Einkehr im Landgasthof Rössle
Anmeldung nötig. Ansprechpartner: Hatice Aydemir, Telefon: 07157 129325, E-Mail:
Hatice.aydemir@waldenbuch.de

20.10.2017

Bebenhausen – Mörikeruh

20.10.2017 (Freitag) 14:30 Ki - - Zert

Bei diesem Spaziergang gehen wir „über den Jordan“ zur Römerstraße und zur Mörikeruh. Dort genießen wir den schönen Ausblick. Wir erzählen davon, wie die Mönche zu fließendem Wasser kamen, von Dichtern und zeigen Ihnen alte Wagenspuren auf der Römerstraße.
Ende der Veranstaltung: 17:00 Uhr.
Anmerkungen: feste Schuhe, wettergerechte Kleidung

Vor Ort für Sie zuständig: Diana Holzer, Margit Elgner-Eisenmann
Ort: Bebenhausen
Treffpunkt: Schreibturm Kloster Bebenhausen
Teilnehmeranzahl nicht begrenzt
Teilnahmegebühr: 6,00 €, Kinder und Jugendliche kostenlos
Ansprechpartner: Margit Elgner-Eisenmann, Telefon: 07073 4157 und 1432

21.10.2017

Landschaftspflegeaktion Förderverein Naturpark Schönbuch

21.10. 09:00 Ki - Beh - Xx

An diesem Tag sollen ökologisch hochwertige Lebensräume seltener Arten am Bromberg und im Goldersbachtal gepflegt werden. Zusammen mit den Förstern und Forstwirten des Landkreises Tübingen wird knapp vier Stunden lang gesägt, gehackt, entrümpelt und geschleppt. Warmes Vesper im Anschluss.
Anmerkungen: robuste Kleidung und Spaß an gemeinsamer Arbeit im Freien mitbringen. Dauer ungefähr 4 Stunden, anschließend Vesper.

Treffpunkt: wird ab Mitte Oktober unter www.naturpark-schoenbuch.de mitgeteilt.
Teilnehmeranzahl nicht begrenzt
Kostenlos.
Ansprechpartner: Mathias Allgäuer, Telefon: 07071 6026262, E-Mail:
naturpark.schoenbuch@rpt.bwl.de

28.10.2017

Waidmannsheil – das Jagdwesen der Württembergischen Könige

28.10.2017 (Samstag) 15:30

Veranstaltung findet ebenfalls statt: 22.04., 09.07., 03.10., 19.11.

Sonderführung im Schloss Bebenhausen.
Wilhelm II., letzter König von Württemberg, war begeisterter Jäger. Immer wieder lud er Gäste nach Bebenhausen ein: zur Jagd im Schönbuch. Leibjäger Karl Lederle lädt ein auf eine Zeitreise in das Jahr 1915. Er erzählt vom Leben des Königspaares und zeigt die Schlossräume, denn: Die Majestäten befinden sich gerade in Stuttgart.
Mundartliche Führung auf Schwäbisch.
Ende der Veranstaltung: 17:00 Uhr.
Anmerkungen: Auch als Gruppenführung buchbar.

Vor Ort für Sie zuständig: Holger Starzmann
Ort: Im Schloss, 72074 Bebenhausen
Treffpunkt: Museumskasse von Schloss und Kloster Bebenhausen
Teilnehmer: höchstens 25, Mindestalter 14 Jahre, keine Schulklassen
Das Schloss ist nicht barrierefrei und nicht rollstuhlgeeignet.
Teilnahmegebühr: 9,00 €, ermäßigt 4,50 €
Anmeldung nötig. Ansprechpartner: Kasse des Kloster- und Schlossmuseums, Telefon: 07071 602 802, E-Mail:
info@kloster-bebenhausen.de

29.10.2017

Öffnung Sandmühle und Schmiede in Rohrau 2017

29.10.2017 - 10:30 Uhr - Ki - Beh - Kul - - Wa

Weitere Öffnungstage: 30.04., 28.05., 05.06., 25.06., 30.07., 27.08., 24.09.

Aus der im Jahre 1799 erbauten Gips- und Sandmühle in Rohrau ist ein kleines Museum geworden, das im März 1988 offiziell eingeweiht wurde. Mit der Renovierung dieser Mühle und dem dort zusammengestellten Anschauungsmaterial über die Arbeit der Gips- und Sandbauern wurde ein Stück Vergangenheit wieder gegenwärtig. Die Ausstellung veranschaulicht nicht nur die einstige Herstellung von Gips und Stubensand, sondern zeigt auch die schwierigen Lebensbedingungen der Menschen, die dieser Arbeit nachgingen.
Die Sandmühle Rohrau bietet einen wertvollen Beitrag zur Heimatgeschichte von Rohrau. Das kleine Steingebäude, das sich versteckt hinter den Gebäuden der Eckle Gärtringer-/Hildrizhauser Straße befindet, legt - ebenso wie die noch heute sichtbaren Gips- und Sandsteinbrüche oberhalb des Ortes - von der Arbeit und dem Leben rund um den Gips und Sand deutlich Zeugnis ab.
Historische Schmiede
Im Jahr 2008 konnte die Gemeinde Gärtringen aufgrund ehrenamtlichen Engagements eine historische Schmiede neben der Sandmühle eröffnen, beides zusammen bilden nun ein besonders reizvolles Museumsensemble, das gemeinsam besichtigt werden kann. Die alte Schmiede zeigt anschaulich wie der Dorfschmied sein wichtiges Handwerk von der Herstellung von Werkzeugen bis hin zum Hufbeschlag in früherer Zeit betrieb.

Eine Besichtigung dieses einmaligen historischen Denkmals lohnt sich für jung und alt, für groß und klein. Eine Videovorführung ergänzt anschaulich die Darstellung in diesem historischen Kleinod.
Geöffnet von 10:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Anmerkungen: Interessierte Gruppen können gerne ausserhalb dieser Öffnungszeiten einen Termin direkt im Rathaus Rohrau (Tel.: 07034/923-210) vereinbaren. Der Besuch kann ideal mit einer Wanderung im Schönbuch oder einer Radtour verbunden werden. Eine hervorragende Gastronomie finden Sie im Ort.


Vor Ort für Sie zuständig: N.N.
Ort: Hildrizhauserstr. 5, 71116 Gärtringen
Kostenlos.
Ansprechpartner: Ortsvorsteher Torsten Widmann, Telefon: 07034 923 210, E-Mail:
widmann@gaertringen.de

 

 

 

November
März - April - Mai - Juni - Juli - August - September - Oktober - November - Dezember

08.11.2017

Bunte Vielfalt: Bilder aus der Welt der Pflanzen

8.11.2017 - 19:30Uhr - Ku

Im Vortrag werden seltene und interessante Pflanzen aus der Region vorgestellt und ihre unterschiedlichen Strategien zur Sicherstellung der Befruchtung erläutert.
Ende der Veranstaltung: 21:00 Uhr.

Vor Ort für Sie zuständig: Prof. Dr. Ewald Müller
Ort: Stuttgarter Straße 21, 71144 Steinenbronn (Musiksaal der Grund- und Hauptschule)
Teilnehmeranzahl nicht begrenzt
Kostenlos. Spenden werden für den Fledermausschutz im Schönbuch verwendet.
Ansprechpartner: Susanne Frisch, Telefon: 07157 8966, E-Mail:
susanne-frisch@web.de

10.11.2017

Schmetterlinge – bedrohte Schönheiten

10.11.2017 - 19:30Uhr - Ku

Im Vortrag werden einheimische Schmetterlinge im Bild vorgestellt und auf Besonderheiten in ihrer Lebensweise hingewiesen. Die Kenntnis der Ansprüche der Arten an ihre jeweiligen Lebensräume ist eine wesentliche Voraussetzung für wirksame Schutzmaßnahmen.
Ende der Veranstaltung: 21:00 Uhr.

Vor Ort für Sie zuständig: Prof. Dr. Ewald Müller
Ort: Kirchgasse 18, 71154 Nufringen, Gottfried-Hermelink-Haus
Teilnehmeranzahl nicht begrenzt
Kostenlos. Spenden werden für den Fledermausschutz im Schönbuch verwendet.
Ansprechpartner: Carmen Rothermel, Telefon: 07032 82808, E-Mail:
info@nabu-gaertringen.de

12.11.2017

Kulturlandschaft – Streuobstwiesen und Wald, Wanderung

12.11.2017 - 10:00Uhr -Wa - Beh -BANU

Von Hagelloch aus laufen wir nach Hohenentringen. Die Hochfläche bei Roseck ist unser nächstes Ziel. Durch’s Himbachtal geht es zurück zum Bogentor.
Ende der Veranstaltung: 13:00 Uhr.
Anmerkungen: feste Schuhe, wettergerechte Kleidung und Trinken mitbringen.

Vor Ort für Sie zuständig: Silke Schwitalla, Diana Holzer, Margit Elgner-Eisenmann
Ort: Hagelloch
Treffpunkt: Parkplatz am Bogentor
Teilnehmeranzahl nicht begrenzt, rollstuhlgeeignet
Teilnahmegebühr: 6,00 €, Kinder und Jugendliche kostenlos
Ansprechpartner: Margit Elgner-Eisenmann, Telefon: 07073 4157 und 1432, E-Mail;
mar-e@web.de

 

 

19.11.2017

Waidmannsheil – das Jagdwesen der Württembergischen Könige

19.11.2017 - 15:30Uhr -  

Veranstaltung findet ebenfalls statt: 22.04., 09.07., 03.10., 28.10.

Wilhelm II., letzter König von Württemberg, war begeisterter Jäger. Immer wieder lud er Gäste nach Bebenhausen ein: zur Jagd im Schönbuch. Leibjäger Karl Lederle lädt ein auf eine Zeitreise in das Jahr 1915. Er erzählt vom Leben des Königspaares und zeigt die Schlossräume, denn: Die Majestäten befinden sich gerade in Stuttgart.
Mundartliche Führung auf Schwäbisch.
Beginn der Veranstaltung: 15:30 Uhr
Ende der Veranstaltung: 17:00 Uhr

Vor Ort für Sie zuständig: Holger Starzmann
Ort: Im Schloss, 72074 Bebenhausen
Treffpunkt: Museumskasse von Schloss und Kloster Bebenhausen
Teilnehmer: höchstens 25, Mindestalter 14 Jahre, keine Schulklassen
Das Schloss ist nicht barrierefrei und nicht rollstuhlgeeignet.
Teilnahmegebühr: 9,00 €, ermäßigt 4,50 €
Anmeldung nötig. Ansprechpartner: Kasse des Kloster- und Schlossmuseums, Telefon: 07071 602 802, E-Mail:
info@kloster-bebenhausen.de

Dezember
März - April - Mai - Juni - Juli - August - September - Oktober - November - Dezember

01.12.2017

Weihnachtsstimmung im Winterwald

01.12.2017 (Freitag) 15:00 Ki - Kul - Xx

Der mittlerweile traditionelle und beliebte Nachmittag im winterlichen Wald. Für vorweihnachtliche Stimmung rund um den Forsthof Tübingen ein Lichterpfad durch den dämmrigen Wald, ein großes Lagerfeuer, Musik und Märchen am gemütlichen Holzofen und Bastelangebote. Heiße Getränke, eine Waffelbäckerei und mehr sorgen für das leibliche Wohl. Zum Verkauf werden Holzkunstwerke angeboten.
Ein stimmungsvoller Nachmittag für alle die eine etwas andere Vorweihnachtsveranstaltung suchen. 
Ende der Veranstaltung: 19:00 Uhr.
Anmerkungen: Taschenlampen mitbringen für den Rückweg bei Dunkelheit.

Vor Ort für Sie zuständig: Thomas Englisch, Revierleiter Stadtwald Tübingen
Ort: Forsthof Tübingen-Nord, Nähe Waldparkplatz Heuberger Tor
Treffpunkt: Veranstaltungsort
Teilnehmeranzahl nicht begrenzt
Kostenlos.
Ansprechpartner: Angela Lill, Telefon: 07071 204 1613, E-Mail:
angela.lill@tuebingen.de

03.12.2017

42. LBS-Nikolauslauf Tübingen

03.12.2017 (Sonntag) 10:00 Sp

Die Erfolgsgeschichte Nikolauslauf. Dabeisein ist Ehrensache.

In einer sehr kleinen Dimension hat es begonnen: Bei der Premiere des Tübinger Nikolauslaufs im Jahr 1976 wagten sich gerade mal 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die Halbmarathonstrecke. Heute ist der Tübinger Nikolauslauf eine wunderschöne Erfolgsgeschichte: jedes Jahr im Dezember machen sich mehr als 3000 Läuferinnen und Läufer auf die reizvolle Strecke, um die einzigartigen einundzwanzig Kilometer zu
laufen. Der Nikolauslauf ist damit der größte Winterlauf Deutschlands. Die Mitgliedschaft bei den „German Road Races“ – der Bundesliga unter den deutschen Straßenläufen – ist aber nur ein Beispiel für diese beispiellose Entwicklung.
Beispiellos ist auch die unglaubliche Begeisterung des Organisationsteams des POST-SV Tübingen. Die 250 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer stehen für den Kern der Marke Nikolauslauf: non-profit! Eine Veranstaltung für alle – mit der Freude am Sport im Vordergrund. Auf einer faszinierenden Halbmarathonstrecke am Rande des Naturparks Schönbuch.
Start: 10:00 Uhr, Ende der Veranstaltung: 15:30 Uhr.
Anmerkungen: Weitere Informationen finden Sie unter www.nikolauslauf-tuebingen.de sowie in Facebook https://www.facebook.com/lbsnikolauslauftuebingen/.

Vor Ort für Sie zuständig: Gerold Knisel
Ort: Start: Waldhäuserstr. 118, 72076 Tübingen
Treffpunkt: Geschwister-Scholl-Schule, Berliner Ring 33
Teilnehmer: höchstens 3300, nicht rollstuhlgeeignet
Mindestalter 16 Jahre (Jg. 2001)
Teilnahmegebühr: 25,00 €
Anmeldung nötig; möglich ab dem 19.09., Ansprechpartner: Gerold Knisel,
www.nikolauslauf-tuebingen.de

17.12.2017

Christkendlesmarkt Walddorfhäslach am Schönbuchrand

17.12.2017 (Sonntag) 11:00 Ki - Beh - Xx>

In diesem Jahr findet der Walddorfhäslacher Christkendlesmarkt am Sonntag, 17. Dezember 2017, dem dritten Adventssonntag statt. Zum bereits 15. Mal öffnet der inzwischen größte Waldweihnachtsmarkt in der Region Neckar-Alb direkt am Naturpark Schönbuch.
Der Markt ist von 11 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.
Ende der Veranstaltung: 18:00 Uhr.

Vor Ort für Sie zuständig: Frauenliste Walddorfhäslach e.V.
Ort: 72141 Walddorfhäslach
Treffpunkt: am Schönbuchrand
Kostenlos.
Anmeldung für Marktbeschicker nötig. Ansprechpartner: Frauenliste Walddorfhäslch e.V., E-Mail:
info@fl-wh.de

Waldweihnacht

17.12.2017 (Sonntag) 17:00 Ki - Beh - Xx

An der Kohlhauhütte bei Hildrizhausen findet am Nachmittag des vierten Advents eine Waldweihnachtsfeier statt. Der Posaunenchor Hildrizhausen gestaltet die Feier musikalisch. In den letzten Jahren war auch eine Alphorngruppe mit von der Partie. Die Evangelische Kirchengemeinde Hildrizhausen verantwortet die Waldweihnacht.
Ende der Veranstaltung: 17:45 Uhr.
Anmerkungen: Taschenlampe ist hilfreich.

Vor Ort für Sie zuständig: Pfarrer Andreas Roß
Ort: 71157 Hildrizhausen, Kohlhauhütte, GPS-Daten: 48.609532, 8.965559
Treffpunkt: Kohlhauhütte
Teilnehmeranzahl nicht begrenzt
Kostenlos.
Ansprechpartner: Andreas Roß, Telefon: 07034 4250, E-Mail:
pfarramt.hildrizhausen@elkw.de