Der Geschichtliche Lehrpfad Einsiedel

Der Lehrpfad Einsiedel ist 4,5 km lang und beginnt am ehemaligen Schloss Einsiedel. Die Wanderzeit beträgt ca. 90 Minuten.
Der Lehrpfad unterrichtet über das Schloss Einsiedel, das Stift St. Peter, über Wald- und Jagdgeschichte im Schönbuch, führt zu einer Grabhügelgruppe der Hallstadtkultur, einem römischen Viergötterstein, einem Grenzstein des Stifts St. Peter, zu den Wällen einer keltischen Viereckschanze und zu einem römischen Bildstein. 

Wegweiser sind die zwei gekreuzten Schlüssel des heiligen St. Petrus, die Symbol für die Chorherren des ehemaligen Stiftes St. Peter waren.
Der Geschichtliche Lehrpfad Einsiedel wurde im Jahr 2004 vom Förderverein Naturpark Schönbuch e.V. in Zusammenarbeit mit dem Landesdenkmalamt und den Staatlichen Forstämtern Tübingen-Bebenhausen und Reutlingen überarbeitet.

Download der neuen Lehrpfadtafeln: