Der Rotwilderlebnispfad Schönbuch

Seit September 2014 steht der Rotwilderlebnispfad den Erholungssuchenden rund um das Rotwildschaugehege an der Alten Tübinger Straße zur Verfügung. Der exklusiv für den Schönbuch völlig neu konzipierte Erlebnispfad möchte Jung und Alt alle Fragen zum Rotwild im Allgemeinen und zu Rotwild im Schönbuch beantworten. Entlang des etwa 1,2 km langen Rundweges um das Schaugehege finden sich spielerische, aktive und meditative Stationen, die auf sehr unterschiedliche Art und Weise Wissen über diese faszinierende Tierart vermitteln möchten.

Wie erreiche ich den Rotwilderlebnispfad?

Den Rotwilderlebnispfad findet man an der Alten Tübinger Straße etwa 700m südlich vom Wanderparkplatz "Weißer Stein", der sich an der B464 befindet. Wer den Erlebnispfad mit dem Kinderwagen oder auch mit dem Rollstuhl erreichen möchte, dem wird der Parkplatz "Ranzenpuffer" an der L1208 empfohlen. Von hier erreicht man den Erlebnispfad ohne größere Gefälle. Die Stationen und der Rundweg um das Schaugehege sind baulich für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer sowie Kinderwägen angelegt.

Ruhe für das Wild

Eine wichtige Voraussetzung für die Einhaltung des natürlichen Lebensrhythmus ist die Verringerung von Störungen. Rotwild sollte jederzeit Nahrung aufnehmen können, ohne vom Mensch gestört zu werden, Besonders verhängnisvoll sind Störungen im Spätwinter, wie z.B. das verbotene Sammeln von abgeworfenen Geweihstangen. Eine besondere Rückzugsmöglichkeit bieten die fünf Wildruhezonen. Sie liegen meist abseits von Wanderwegen und Erholungseinrichtungen. Hier besteht ein absolutes Betretungsverbot abseits der befestigen Waldwege.

Hier können Sie den Rotwilderlebnispfad-Flyer als PDF-Datei herunterladen.