Rotwild

Heute ist der Naturpark eines von fünf Rotwildgebieten in Baden-Württemberg. Seit 1959 leben die Hirsche hier in einem 40 km² großen Gehege. Nachdem in der Vergangenheit eine zu große Population stets großflächig Schäden verursacht hatte, suchten die Experten nach geeigneten Möglichkeiten, das Spannungsfeld Wild - Waldnutzung - Erholung zu entschärfen. In jedem Falle sollte der Rothirsch - so die Maßgabe - aus landeskulturellen Erwägungen als wildes Tier in seiner angestammten Umgebung erhalten bleiben. 

Fünf Wildruhezonen, in denen ein striktes Wegegebot gilt, bieten den Hirschen schließlich Deckung vor allzu neugierigen Mitmenschen. Trotzdem können Besucher Rot- und Schwarzwild in den Schaugehegen sowie in freier Wildbahn von einer geräumigen Hochsitz aus beobachten.