43. itdesign-Nikolauslauf

03.12.2018

Nach einer abwechslungsreichen und kräftezehrenden Strecke durch den Schönbuch, kamen am Sonntag 2.627 glückliche Finisher ins wohlverdiente Ziel.

Der rund 21 km lange Laufweg forderte den Läufern so einiges ab. Trotz Nieselregen und leichtem Wind schrieb der Halbmarathon auch dieses Jahr wieder Geschichte.
Nicht nur die Läufer, sondern auch der Naturpark Schönbuch profitierte vom Nikolauslauf. So durften Michael Lutz (Vorsitzender des Fördervereins Naturpark Schönbuch), Martin Strittmatter (Vorsitzender des Naturparks Schönbuch) sowie Mathias Allgäuer (Geschäftsführer des Naturparks) einen Spenden-Check in Höhe von 2.200 € entgegennehmen. Dieser wurde von Chef-Organisator Gerold Knisel überreicht. „Wir freuen uns sehr, dass der Naturpark, als Kulisse des Nikolauslaufs, auf diese Weise geehrt wird. Schön, dass das Startgeld des Laufes so auch ein Stückweit der Natur zu Gute kommen kann. Wir werden das Geld gerne für die Instandhaltung der Wege sowie für Landschaftspflegemaßnahmen verwenden. Vielen herzlichen Dank dafür!“, so Fördervereinsvorsitzender Michael Lutz.

Was der Wald des Schönbuchs sowohl während dem Lauf bzw. innerhalb eines Jahres für seine Besucher leistet, wurde mit Bannern visualisiert. Auf der kompletten Strecke wurden die Läufer unterhaltsam über folgende „Ökosystemdienstleistungen“ informiert:

  • Lasst´s laufen! – Nur 21,1 km von 740 km Laufwegen im Naturpark Schönbuch
  • Sauber gelaufen! – Partikelfilter Schönbuch. 670.000 t Staub gereinigt im Jahr
  • Laufend nachwachsend! – Hier wachsen jährlich 172.000 m3 Holz für dein Zuhause
  • Laufend frische Luft! – Jährlich 120.000 t Sauerstoff für dich aus dem Naturpark Schönbuch

Über diese Wertschätzung des Waldes freuten sich nicht zuletzt die sportlichen Vertreter des Forstes, allen voran Landesforstpräsident Max Reger und Naturparkvorsitzender Martin Strittmatter. ForstBW hatte in diesem Jahr eine besondere Kooperation mit dem Post SV Tübingen geschlossen. Unter dem gemeinsamen Motto „Wald.Sport.Bewegt.“  soll für die gesundheitsfördernde Aktiverholung im Wald geworben werden. Der itdesign-Nikolauslauf war hierfür ein gelungenes Paradebeispiel.