Blumen gegen den Insektenschwund

02.03.2019

„Forum Insektenweide“ des Naturparks Schönbuch am 19.02.2019 im Schloss Bebenhausen

Blühende Wildpflanzen bieten Lebensraum für zahlreiche Insekten und sind eine Augenweide für Einheimische und Gäste. Über das Projekt „Blühender Naturpark Schönbuch“ sollen der Schönbuch und die Gemeinden im Umkreis durch die Anlage von Wiesen und Blühsäumen wieder blumenbunter werden. Beim „Forum Insektenweide“ stellten Manfred Kraft (Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord) und Rebecca Hurlebaus (Naturpark Schönbuch) das Projekt vor Vertretern von Schönbuchgemeinden und Firmen aber auch Privatleuten vor, um neue Flächen und Mitstreiter für die Neuanlage insektenfreundlicher Wildblumenflächen zu gewinnen.

Professor Dr. Ewald Müller, ehemaliger Leiter der Abteilung Physiologische Ökologie der Tiere an der Universität Tübingen, machte in seinem Fotovortrag deutlich, welche Vielfalt wir im Begriff sind, zu verlieren, wenn wir nicht wirkungsvoll gegen das Verarmen unserer Wildblumenflächen vorgehen.

Dass Wildblumen auch im innerstädtischen Bereich in großem Umfang eingesetzt werden können, zeigte das überaus erfolgreiche Biodiversitätskonzept der Stadt Bad Saulgau, welches vom Umweltbeauftragten der Stadt, Thomas Lehenherr, und Jens Wehner, dem Leiter der Stadtgärtnerei vorgestellt wurde. Ihr Vortrag über eine Stadt, in der praktisch sämtliche innerörtlichen Grünflächen naturnah gestaltet sind, verdeutlichte, wie viele Möglichkeiten auch städtische Flächen für den Schutz bedrohter Arten bieten, und enthielt eine Fülle von Anregungen, die die Teilnehmer in Projekten im kommunalen wie privaten Bereich aufgreifen können.

„Gleich im Anschluss an das Forum wurden dem Naturpark neue Flächen zur Ansaat von heimischen Wildblumen gemeldet“, freut sich Frau Hurlebaus, die das Projekt im Schönbuch betreut, „Wildblumenflächen sind nur ein Modul in einem ganzen Strauß an Maßnahmen, die notwendig sind, um den Insektenschwund abzumildern. Aber sie sind ein großer Schritt in die richtige Richtung.“

Näheres zum Projekt, Tipps zur Gestaltung naturnaher Gärten und zu nachhaltiger Wiesenpflege finden Sie hier.