Naturparke auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin

23.01.2019

Königlicher Besuch, Politische Diskussionen und glühende Akkubohrer.

Am Stand der Arbeitsgemeinschaft der Naturparke Baden-Württembergs war am Wochenende einiges los. Angelockt vom verführerischen Duft der gerauchten Wildschweinwürste aus dem Naturpark Schönbuch staunten die Messebesucher beim Probieren der Leckerei nicht schlecht über die Bastelaktion, welche sich Ihnen dort bot. Aus vorgefertigten Esche-Holzklötze konnte man sich hier eine eigene Nisthilfe für Insekten bauen. Im Rahmen der „Blühenden Naturparke“ standen diese „Air Bee ´n´ Bee´s“ sinnhaft für das Projektziel, dem Insektenschwund ein Ende zu setzen. Viele große und kleine Besucher bohrten begeistert Löcher bis die Bohrer glühten. Unter Ihnen auch hoher politischer sowie königlicher Besuch. Weder der Minister des ländlichen Raums Peter Hauk MdL noch Landesforstpräsident Max Reger ließen es sich nehmen, selbst Hand anzulegen. Für königlichen Glanz und Frauenpower am Akkuschrauber, sorgten zudem die Deutsche Weinkönigin Carolin Klöckner und die Württembergische Weinkönigin Julia Böcklen

Auch die Wildschweinwürste fanden bei vielen Feinschmeckern großen Anklang. So war das Argument der reinen Bio-Qualität des naturnahen Wildbrets und der artgerechten Tierhaltung für einige der Anlass, sich das eine oder andere Päckchen der schmackhaften „Wilden Würste“ mit nach Hause zu nehmen.
Bei einer gemeinsamen Podiumsdiskussion mit Minister Peter Hauk MdL, wies Dietmar Gretter, Geschäftsführer des Naturparks Stromberg-Heuchelberg, auf die Wichtigkeit und die besonderen Merkmale der Naturparkarbeit hin und lud die aufmerksamen Zuhörer einmal mehr ein, den Grünen Süden zu besuchen.