Schulen & Kindergärten

Neben der Anlage von neuen Wiesenflächen geht es bei dem Projekt der Blühenden Naturparke auch darum, das Verständnis für die Bedeutung bestäubender Insekten zu fördern. Zudem können die bunten Wiesen eine Vermittlerrolle tragen, durch die in der Gesellschaft wieder mehr Akzeptanz für Biotope in unserem unmittelbaren Umfeld geschaffen werden soll. Auch wenn die Flächen manchmal unordentlich aussehen, spielen sie doch das ganze Jahr hindurch eine sehr wichtige Rolle. Wer darüber Bescheid weiß, versteht unter einer gelungenen Grünanlage vielleicht nicht mehr ein ordentliches Wohnzimmer mit grünem Teppich unter freiem Himmel, sondern eine lebendige Fläche, auf der viele verschiedene Lebewesen ein Auskommen finden.

Kinder spielen bei diesem gesellschaftlichen Lernprozess eine zentrale Rolle.

Daher möchten wir Kindergruppen, insbesondere Kindergärten und Grundschulklassen, herzlich einladen, um mit uns neue Wiesenflächen einzusäen. Die Kinder bekommen zunächst eine kurze Einführung zum bunten Treiben auf einer lebendigen Wiese und dürfen dann selbst Hand anlegen und eimerweise Samen verteilen. Zu guter Letzt bekommen sie ein Paket mit Materialien mit, das Anreize gibt, die Fläche in der folgenden Zeit weiter zu besuchen und genau mitzuverfolgen, wie auf blanker Erde ein vielfältiger Lebensraum wächst. Mit enthalten sind natürlich auch Samen für den Haus- oder Schulgarten.

Die Kinder können so beim Entstehen einer Wiese von Anfang an dabei sein. Oft entwickelt sich so ein besonderes Interesse an "ihrer" Wiese und deren Bewohnern. Selbstverständlich können auch direkt in den Grünanlagen von Kindergärten und Schulen blühende Wiesen oder Staudenstreifen angelegt werden.

Wenn Sie Interesse haben, mit Ihrer Klasse oder Kindergruppe an einer der Aussaataktionen teilzunehmen oder eine Fläche melden möchten, wenden Sie sich einfach an die Geschäftsstelle des Naturparks.