Der Waldökologielehrpfad in Tübingen

Der Waldökologielehrpfad in Tübingen

Die Nutz-, Schutz- und Erholungsfunktionen des Waldes sind für Mensch und Umwelt von unschätzbarem Wert. Der waldökologische Lehrpfad im Stadtwald Tübingen zeigt auf kleinstem Raum und kürzester Distanz Beispiele für ganze Lebensräume und komplette Lebensgemeinschaften.

Im Herbst 1999 wurde vom städtischen Forstbezirk und dem staatlichen Forstamt zwischen Waldhausen und Bebenhausen der Rundweg installiert, der anhand von 13 Lehrtafeln an 11 Stationen praktische und theoretische Waldpädagogik vermittelt. Themen sind u.a. das Leben des Baumes, Stoffkreislauf im Wald, Lebensraum Totholz, Höhlenbauer und Nachmieter, Stockwerke des Waldes oder Leben im Waldboden.

Durch den schönen Laubmischwald führt das Buchenblatt als Symbol von Station zu Station. Beginn ist am oberen Ende des Rittweges, der Verbindungsstraße zwischen Waldhäuser-Ost und Bebenhausen, unmittelbar am Waldrand.